Galerien

Federn

Vor dem Schlafen gehen noch schnell eine kleine Studie über Vogelfedern. Ich finde diese Strukturen der Haut immer wieder faszinierend. So fein und zerbrechlich, aber dennoch so robust. Man kann damit fliegen, vielleicht nicht bis zur Sonne, aber Luft wird bewegt und trägt den Vogel. So feine Härchen tragen einen Schwan. Und wenn der Träger tot ist halten die Federn doch noch ewig, so wissen wir über gefiederte Dinosaurier, und so sind die Federbilder auch in mein Buch Till Death Do Us Part gekommen. An der Schnittstelle von Leben und Tod.